Alle Beteiligten im Automotive Aftermarket haben ein gemeinsames Ziel: funktionstüchtige Fahrzeuge und zufriedene Endverbraucher. Für eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen Werkstatt, Handel und Herstellern sind größtmögliche Transparenz, Effizienz und Effektivität rund um Ersatzteile unerlässlich. Der TecDoc Catalogue ist seit 20 Jahren die zentrale Suchmaschine für Autoteile und Fahrzeuge. Jetzt eröffnet sich dem freien Teilemarkt eine neue Dimension der Ersatzteil-Identifikation: mit dem OE Parts Data-Modul, das TecAlliance zur Automechanika in Frankfurt vorstellt. Alexander Wegner, Vice President Business Unit Data Manager Trade bei TecAlliance, erklärt, wie Werkstätten, Handel und Industrie von den neuen Funktionen im TecDoc Catalogue profitieren.

Wie unterstützt der TecDoc Catalogue Werkstätten, Handel und Teilehersteller im Automotive Aftermarket?

AW: Der Alltag von freien Werkstätten, Handel und Teileherstellern im IAM ist zwar eigentlich von ganz unterschiedlichen Herausforderungen geprägt, aber bei allen stehen im Grunde immer zwei Dinge im Fokus, nämlich das Suchen und Gefunden werden.

Die Werkstatt benötigt eine exakte und schnelle Teile- und Fahrzeugidentifikation sowie vollständige und aktuelle Reparatur- und Wartungsinformationen. Der Handel möchte eigene anwenderfreundliche Online Kataloge und effektive E-Commerce Kanäle auf der Basis unseres globalen Fahrzeug- und Ersatzteilkataloges aufbauen, Fehlbestellungen reduzieren, schnell auf Kundenwünsche reagieren und insgesamt eine gute Beratung bieten – und muss sich dafür auf Produktinformationen höchster Güte verlassen können. Und die Teilehersteller sind darauf angewiesen, dass ihre Produktinformationen weltweit in der erforderlichen Detailtiefe optimal verfügbar sind.

Der TecDoc Catalogue unterstützt sie alle – mit über 75.000 Fahrzeugtypen, mehr als 6,5 Millionen Artikeldaten von 700 Marken und über 250 Millionen Verknüpfungen ist er heute die größte Fahrzeug- und Teile-Datenbank weltweit. Und der TecDoc-Standard steht für höchste Datenqualität im IAM.

Was zeichnet die Artikelsuche mit dem TecDoc Catalogue aus und was genau hat es mit dem neuen OE Parts Data-Modul auf sich?

AW: Mit der intuitiven Suchfunktion und der Segmentierung in 48 Artikelgruppen ist jedes gesuchte Ersatzteil schnell gefunden – von A wie Automatikgetriebe bis Z wie Zylinderkopfdichtung. Der TecDoc Catalogue ist auch ein einzigartiges Nachschlagewerk für die Reparaturrecherche: Er bietet umfassende Artikelinformationen und Fahrzeugverknüpfungen der Hersteller, Verlinkungen zu Produktvideos und nicht zuletzt viele Einbauanleitungen.

Zur Automechanika 2018 stellen wir mit dem OE Parts Data-Modul etwas ganz Neues vor. Grundsätzlich basiert die Suche im TecDoc Catalogue auf der TecDoc-Typnummer. Aber mit dem neuen OE Parts Data-Modul kann man bei der Ersatzteilsuche auch nach der von den Erstausrüstern verwendeten OE-Nummer filtern. Für die Nutzer bedeutet das, dass Umfang und Präzision der Suchergebnisse dem Niveau der Fahrzeughersteller-Kataloge entsprechen.

Bei der Suche nach einer Bremsscheibe muss der Nutzer zwar nach wie vor den Fahrzeughersteller heraussuchen. Aber dann werden die entsprechenden OE-Nummern angezeigt und über den Suchbaum können die Ergebnisse weiter verfeinert werden, z.B. um die Info, auf welcher Achse das Teil verbaut wurde. TecAlliance ist damit der erste IAM-Datenbank-Anbieter, der die Daten der Ersatzteile von Erstausrüstern gleich zu den passenden Aftermarket-Ersatzteilen verlinkt.

Wie erhält man das neue OE Parts Data-Modul ?

AW: Das Modul kann als Teil des TecDoc Catalogue im TecAlliance Online Shop separat bestellt werden, es funktioniert eigenständig oder kann mit weiteren Modulen kombiniert werden bzw. diese um OE-Daten bereichern. Es ist auch möglich, auf Basis des TecDoc Catalogues eine individuelle E-Commerce-Lösung mit Webshop-Funktionalität aufzubauen. Dabei profitiert der Nutzer von der Integration von OE- und RMI-Daten sowie einer zusätzlich möglichen Anbindung des TecAlliance Order Managers. Eine Integration in bestehende E-Business- oder Katalog-Systeme kann mit der Web Service API von TecAlliance ebenfalls problemlos umgesetzt werden.

Sie haben erwähnt, dass Werkstätten neben der Teile- und Fahrzeugidentifikation vor allem vollständige und aktuelle Reparatur- und Wartungsinformationen benötigen. Wie erfolgt der Zugriff auf diese Daten?

AW: Die Service- und Reparaturdaten (Repair and Maintenance Information) sind jetzt sehr komfortabel in den TecDoc Catalogue integriert. Die Nutzer können so schon während der Ersatzteilsuche auf viele unterschiedliche Informationen zugreifen, z.B. die Fahrzeug-Identifikationsnummern über den VIN-Filter, Wartungsinformationen, Arbeitsrichtzeiten, Räder- und Reifeninformationen, Rückrufaktionen und Änderungsservice,  Prüf- und Einstellwerte, Anzugsdrehmomente und vieles mehr.

Auch hier profitieren Werkstätten von der hohen Datenqualität, dem Komfort und der Effizienz der schnellen und leistungsfähigen Suche und können sicher sein, dass sie auf herstellerkonforme Informationen zugreifen. Je nachdem, welchen Umfang an Reparatur- und Wartungsdaten die Werkstatt benötigt, kann sie aus verschiedenen Modulen das für ihren Bedarf passende auswählen.

So bieten wir unseren Kunden in Werkstatt und Handel einen umfassenden und integrierten Online-Katalog, in dem sie die richtigen Antworten zu allen Fragen rund um Reparatur, Service und Ersatzteile finden. Das Modul geht zunächst europaweit online und soll dann nach und nach auch in anderen Märkten ausgerollt werden.