Mit der aktuellen Version 04/2014 des TecDoc CATALOG gehören Duplikate bei US-amerikanischen Fahrzeugen der Vergangenheit an: Die globale Fahrzeugtabelle (Global Vehicle Table, kurz: GVT) integriert alle Fahrzeuge auf der Welt in einer gemeinsamen Datenbank.

Für die Teilehersteller hat dies den großen Vorteil, dass bei einem Fahrzeug, das in mehreren Ländern verkauft wird, die Teile nicht mehr mehrfach verknüpft werden müssen.

Besonders in den USA wurden Fahrzeugdaten bisher oft doppelt geführt. Die amerikanischen Fahrzeuge wurden nun in den Weltdatenstamm überführt. Zukünftig wird die Landesgültigkeit eines Teils nur noch über die Landescodierung dargestellt, d.h. es existiert nur ein Fahrzeug, gegebenenfalls mit mehreren Gültigkeitsmerkmalen. Alle Länderabhängigkeiten können direkt bei der Datenpflege berücksichtigt werden.

Das folgende Beispiel verdeutlicht die Neuerung: Gab es bisher zum Beispiel die KTypNo X mit Gültigkeit für DE, TJ, FR und zusätzlich die KTypNo Y für die Vereinigten Staaten, gibt es ab der Katalogversion 04/2014 nur noch die KTypNo X für DE, TJ, FR, US. Duplikate in der Fahrzeugdatenbank fallen somit weg und machen eine mehrfache Verknüpfung überflüssig.