TecDoc erweitert den TecDoc Catalogue um die neue Kategorie der Reifen

In diesem Jahr profitieren TecDoc-Nutzer von einer großen Auswahl an Sommer-, Winter- und Ganzjahresreifen in unserem aktualisierten Katalog. Die folgenden bekannten Marken werden von Continental Tires angeboten: Continental, Uniroyal, Semperit, Barum, General Tire, Viking, Gislaved, Mabor und Matador.

Wir sprachen mit Andreas Bertram vom Central Key Account Management bei Continental, um seine Sicht auf den Independent Automotive Aftermarket (IAM) und den Wert von TecDoc für die Reifenindustrie zu erfahren.

Reifen sind ein wesentlicher Bestandteil der Automobilindustrie. Hat sich die Art und Weise, wie das Reifengeschäft heute funktioniert, verändert?

Andreas Bertram: Der gesamte Independent Aftermarket befindet sich mitten in einem Transformationsprozess, der auch das Reifengeschäft einschließt. Der Produktfokus der Vergangenheit ist durch einen Produkt- und Servicefokus mit einem starken Trend zur Digitalisierung ersetzt worden. Es gibt viele Unternehmen, die ein Produkt nach dem anderen anbieten, um Kunden zu gewinnen und zu halten. Irgendwann finden viele Kunden nicht mehr, was sie suchen, oder wissen nicht, was sie wählen sollen. Wir müssen Lösungen anbieten, nicht nur Produkte. Dies erfordert eine veränderte Sichtweise auf unsere Kunden, damit wir ihre Bedürfnisse, Anforderungen und Herausforderungen verstehen können.

Die Marktteilnehmer auf dem Autoreifenmarkt konzentrieren sich auf die Stärkung ihrer Marktposition, indem sie den Endverbrauchern technologisch fortschrittliche Reifen anbieten. Wodurch unterscheiden Sie sich von der Konkurrenz? Was macht Ihr Angebot für den unabhängigen Kfz-Ersatzteilmarkt attraktiv?

Andreas Bertram: Continental verfügt über ein einzigartiges Produktportfolio sowohl bei Reifen als auch bei Ersatzteilen, während unsere direkten Wettbewerber entweder Reifenspezialisten oder Ersatzteillieferanten sind. Dieser Vorteil auf der Seite des Produktportfolios differenziert uns; er ermöglicht es uns, unser Angebot als einer der führenden Anbieter des IAM weiter auszubauen. Unsere Partner suchen nach Vereinfachung in einer Welt, die immer komplexer wird. Wir können sie dabei unterstützen, indem wir die Produkte und Dienstleistungen, die sie benötigen, aus einer Hand anbieten.  

"Die Aufnahme der Kategorie Reifen in den TecDoc Catalogue unterstützt diesen Trend. TecDoc ist nun ein ganzheitlicher Datenanbieter für Reifen und Ersatzteile. Dies ist ein gutes Beispiel für die Nutzung der Digitalisierung, um Prozesse zu vereinfachen und einen Mehrwert für die gesamte Vertriebskette zu schaffen."

Andreas Bertram, Zentrales Key Account Management bei Continental

Fortschritt der Technologie: E-Fahrzeuge und Reifen. Mit welchen Veränderungen rechnen Sie?

Andreas Bertram: Die Elektrifizierung des Automobilparks hat einen starken Einfluss auf die Anforderungen an die Reifen. Geringerer Rollwiderstand, Geräuschreduzierung, Handhabung des höheren Fahrzeuggewichts und sofortiges Drehmoment sind die wichtigsten Parameter, die sich ändern.

Inzwischen gibt es vollelektrische Modelle, von Klein- und Mittelklassewagen bis hin zu SUVs und Hochleistungssportwagen. Für jeden Fahrzeugtyp werden individuelle Reifenkonfigurationen benötigt. Deshalb haben wir an einem Portfolio gearbeitet, das die Anforderungen aller verschiedenen Arten von Elektrofahrzeugen erfüllt und gleichzeitig die Emissionen von Verbrennungsfahrzeugen nachhaltig reduziert. Heute decken wir mit unseren Reifenprodukten die meisten Elektrofahrzeuge ab.

Jetzt, da Continental-Reifen in TecDoc verfügbar sind, was erwarten Sie von der Zusammenarbeit?

Andreas Bertram: Wir blicken auf eine lange und fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Continental und TecAlliance zurück, die von unseren Kollegen von Continental Aftermarket und ContiTech vor einigen Jahren begonnen wurde. Zudem ist Continental eines der Gründungsmitglieder der TecAlliance. Das liegt daran, dass wir auf den hohen Wert einer branchenüblichen Plattform wie TecDoc vertrauen. Mit all dieser gemeinsamen Geschichte und der engen Zusammenarbeit unserer Geschäftsbereiche im IAM war es mehr als logisch, unsere Präsenz in TecDoc mit Reifen zu ergänzen. Die Bereitstellung einer Branchenlösung war das Ziel, als TecDoc und Continental Gespräche über das Angebot von Reifen im TecDoc-Katalog begannen.

Unsere wichtigste Erwartung aus Sicht der Reifenindustrie ist es, die Sichtbarkeit unserer Marken für unsere direkten und indirekten Kunden zu erhöhen. Dies wird allen Partnern das Leben erleichtern, die sich dafür entscheiden, unsere Produkte über eine branchenübliche Plattform wie TecDoc zu identifizieren und zu kaufen.

Sehen Sie die Reifendaten im TecDoc-Standard als eine neue Chance für die Reifenindustrie?

Andreas Bertram: Reifenservice und Autoservice sind eng miteinander verbunden, denn der Kunde sucht nach einer Lösung aus einer Hand. Die Aufnahme der Kategorie Reifen in den TecDoc-Katalog unterstützt diesen Trend. TecDoc ist nun ein ganzheitlicher Datenanbieter für Reifen und Ersatzteile. Dies ist ein gutes Beispiel für die Nutzung der Digitalisierung, um Prozesse zu vereinfachen und einen Mehrwert für die gesamte Vertriebskette zu schaffen.

Es wird erwartet, dass die weltweit steigende Produktion und der Verkauf von Personenkraftwagen und leichten Nutzfahrzeugen das Wachstum des Autoreifenmarktes vorantreiben wird. Was möchten Sie weltweit erreichen - und wie kann TecDoc Sie auf diesem Weg unterstützen? 

Andreas Bertram: Als Global Player ist Continental bestrebt, allen Partnern weltweit das gleiche Produkt- und Serviceengagement zu bieten. Auch unsere Reifenaktivitäten im IAM haben eine globale Ausrichtung. Intelligente Dienstleistungen und Lösungen wie TecDoc helfen uns, diese globale Verpflichtung zu erfüllen.

Über Continental:

Continental entwickelt wegweisende Technologien und Dienstleistungen für die nachhaltige und vernetzte Mobilität von Menschen und ihren Gütern. Das 1871 gegründete Technologieunternehmen bietet sichere, effiziente, intelligente und bezahlbare Lösungen für Fahrzeuge, Maschinen, Verkehr und Transport. Continental erzielte im Jahr 2020 einen vorläufigen Umsatz von 37,7 Milliarden Euro und beschäftigt derzeit mehr als 235.000 Mitarbeiter in 58 Ländern und Märkten. Im Jahr 2021 feiert das Unternehmen sein 150-jähriges Bestehen.

Der Geschäftsbereich Reifen verfügt über 24 Produktions- und Entwicklungsstandorte weltweit. Continental ist einer der führenden Reifenhersteller und erzielte in diesem Geschäftsbereich im Geschäftsjahr 2020 mit mehr als 56.000 Mitarbeitern einen vorläufigen Umsatz von 10,2 Milliarden Euro.

Continental gehört zu den Technologieführern in der Reifenproduktion und bietet eine breite Produktpalette für Pkw, Nutz- und Spezialfahrzeuge sowie Zweiräder an. Durch kontinuierliche Investitionen in Forschung und Entwicklung leistet Continental einen wichtigen Beitrag zu einer sicheren, wirtschaftlichen und ökologisch effizienten Mobilität. Das Portfolio des Geschäftsbereichs Reifen umfasst Dienstleistungen für den Reifenhandel und Flottenanwendungen sowie digitale Managementsysteme für Reifen.

Weitere Informationen über Continental-Reifen: Continental-Reifen (continental-tires.com)