Köln. September 2018 – Für das Flotten- und Leasing-Geschäft hat TecAlliance auf der Automechanika eine integrierte Lösung vorgestellt. Der Fleet Manager mit den Modulen „Forecast“ und „Job Management“ ist auf die
Optimierung von Kosten und Prozessen bei Leasinggesellschaften, Versicherungsunternehmen, Flottenmanagern, Werkstätten und Herstellern ausgelegt und bietet für unterschiedlichste Nutzer zahlreiche Vorteile.

Das Modul „Forecast“ dient zur Berechnung der zu erwartenden Wartungs- und Verschleißkosten von Fahrzeugen, was für unterschiedlichste Zielgruppen interessant ist: Leasinggesellschaften erhalten so eine zuverlässige Grundlage für die Berechnung ihrer Full-Service-Leasingraten. Daneben minimieren sie das Risiko eigener Fehlberechnungen durch eine neutrale, externe Kostenbetrachtung. Versicherungsgesellschaften profitieren bei der Kalkulation realistischer Prämien für Wartungsversicherungen vom Fleet Manager. Fahrzeughersteller und -importeure vergleichen ihre Fahrzeuge im Bereich Wartung mit denen ihrer Marktbegleiter und finden Potenziale, ihr Angebot attraktiver zu gestalten. Nicht zuletzt können Werkstätten ihren Privat- und Geschäftskunden monatliche Pauschalen für Service- und Wartungsarbeiten zum Zweck der Kundenbindung anbieten.

 

Das Modul „Job Management“ automatisiert unter anderem den gemeinsamen Workflow der Auftragsfreigabe bei Leasinggesellschaften, Flotten- und Fuhrparkmanagern und Versicherungsunternehmen auf der einen Seite und bei den Werkstätten auf der anderen Seite. Für die angeschlossenen Werkstätten bedeutet dies eine Reduzierung des administrativen Aufwandes im Bereich der Auftragsvorbereitung und -abwicklung durch den sofortigen Erhalt der Freigabe und schnelleren Rechnungsausgleich (oder „schnellere Zahlung“) durch den Flottenkunden.

Aufwändige Rechnungsprüfungen und -reklamationen werden für den Flottenkunden auf ein Minimum reduziert. Dank der reduzierten Prozessaufwände durch elektronischen Transfer der Auftrags- und Rechnungsdaten kann sich somit noch besser auf komplexeren Aufträgen konzentriert werden. Der Fahrer ist zudem früher wieder mobil, weil das Kundenfahrzeug schneller aus der Wartung oder Reparatur kommt. Werkstatt und Flottenkunde profitieren so von einer höheren Zufriedenheit des gemeinsamen Endkunden.

Aufgrund der automatisierten Freigabe von Anträgen kann auf Seiten der Flotten- und Fuhrparkmanager die spätere Rechnungsprüfung entfallen, während auf Werkstattseite keine Wartezeiten auf die Freigabe entstehen. Dies spart in beiden Fällen wichtige Arbeitszeit. Alle Aufträge werden in der elektronischen Fahrzeugakte gespeichert und sind jederzeit wieder abrufbar.

Was den Fleet Manager zu einer starken Lösung macht: Neben der hervorragenden Qualität und Granularität der von TecAlliance gesammelten, aufbereiteten und standardisierten Reparatur- und Wartungsinformationen beherrscht der Fleet Manager verschiedenste Wartungskonstellationen der Fahrzeughersteller und wird stetig an sich ändernde Rahmenbedingungen angepasst. Die für den Flottenmarkt interessante Marken- und Modellabdeckung von Fahrzeugen mit einer Verfügbarkeit als Neufahrzeug während der letzten 3 Jahre liegt bei über 96 Prozent. Derzeit beinhaltet der Fleet Manager 4,2 Millionen Wartungspläne mit 22,8 Millionen Arbeitsrichtzeiten und 7,7 Millionen technische Daten. Die Integration der TecDoc-Katalogdaten ist für 2019 vorgesehen.

Die Module „Forecast“ und „Job Management“ stehen als Webanwendung sowie auch als Web Service für die maßgeschneiderte Einbindung in bestehende Systeme zur Verfügung. Der TecAlliance Fleet Manager kann vom Kunden selbst administriert werden, ist Multi-User-fähig und wird in 24 Sprachen angeboten.

Besuchen Sie uns vom 11.09. bis zum 15.09.2018 am Stand von TecAlliance: Halle 5_6.1, Stand: A01 & A10. Ausführliche Informationen zu den Innovationen, die TecAlliance auf der Automechanika vorgestellt hat, finden Sie hier.  

Über TecAlliance

Seit über 20 Jahren ist die TecAlliance einer der weltweit führenden Daten-Spezialisten für die vernetzte Zusammenarbeit im digitalen Automotive Aftermarket. Das Portfolio von TecAlliance beinhaltet neben aktuellen, OE-basierenden Fahrzeug- und Ersatzteildaten auf Grundlage des TecDoc-Standards auch umfassende Reparatur- und Wartungsinformationen sowie integrierte Lösungen und Beratungsleistungen für die digitale Auftragsabwicklung, das Fuhrparkmanagement und die Markt- und Datenanalyse im Automotive Aftermarket. Der TecDoc Catalogue ist einer der umfassendsten und führenden Kfz-Ersatzteilkataloge weltweit. Bei TecAlliance arbeiten heute weltweit mehr als 550 qualifizierte Mitarbeiter aus 26 Nationen mit tiefer Branchen- und Fachkenntnis im Automotive Aftermarket zielgerichtet daran, Daten und Prozesse noch effizienter zu gestalten. TecAlliance – die international treibende Kraft für standardisierte Daten, digitale Prozesse und integrierte Lösungen im Automotive Aftermarket.
Mehr unter www.tecalliance.net.

Mehr über TecAlliance unter:

https://www.facebook.com/TecAlliance
https://plus.google.com/+TecAllianceGmbH1994
https://www.youtube.com/user/TecAlliance
https://twitter.com/TecAlliance

Kontakt

Birgit Schiller
TecAlliance Presseteam
Tel.: +49 221 6600 214
Email: birgit.schiller@tecalliance.net
TecAlliance GmbH | Arnikaweg 3 | 51109 Köln