Seit Mai 2017 versammelt der Nachwuchskreis „Young Professionals & TecAlliance“ regelmäßig Nachwuchskräfte von TecAlliance sowie aus den Reihen der TecAlliance Gesellschafter und Datenlieferanten, um aktuelle Trends, Innovationen und zukünftige Herausforderungen zu diskutieren. Da sich die Rahmenbedingungen, Technologien, Prozesse und Akteure im internationalen Kfz-Ersatzteilmarkt immer schneller und vielfältiger entwickeln, liegt es vor allem an den jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dem steten Wandel mit innovativen Ideen und Produkten zu begegnen.

Der TecAlliance Arbeitskreis, der von Maik Neumann, Junior Solution Manager bei TecAlliance, geleitet wird, fördert die Experimentierfreude und den kreativen Austausch der Teilnehmer. Bisher fanden drei Arbeitstreffen an den TecAlliance Standorten in Köln und Ismaning bei München statt und es wurden bereits viele Themen bearbeitet.

Einer der Teilnehmer von „Young Professionals & TecAlliance“ ist Alexander Schanz, Application Data Controller bei TRW/ZF. „Der Nachwuchskreis der TecAlliance bringt viele kreative und konstruktive Ideen von jungen Menschen zusammen. Im Fokus unserer ersten Treffen lag unter anderem die Optimierung des Online-Kataloges. Durch die Zusammenarbeit und den Austausch von jungen Köpfen aus mehreren Unternehmen kann das Bestmögliche zusammengetragen und erarbeitet werden“, so Schanz.

Auch seine Kollegin Simone Dietz, Product Controller Braking bei TRW/ZF, ist von den großen Möglichkeiten des Nachwuchskreises überzeugt: „Bei den Treffen lernen wir einander jedes Mal besser kennen und können unserer Kreativität freien Lauf lassen. Die Optimierung des Online-Kataloges, an der wir momentan arbeiten, wird allen Nutzern große Vorteile bringen. Außerdem erhalten wir, die neue Generation engagierter Mitarbeiter aus den Reihen der TecAlliance Shareholder, durch diese Workshops einen detaillierten Einblick in die Katalogdatenwelt und können uns mit dieser identifizieren“, fasst Dietz ihre Eindrücke zusammen.

Die Arbeitsergebnisse werden in konkreten Projekten intensiviert und weiter verfolgt. Auch in Zukunft sollen regelmäßig circa vier Arbeitstreffen pro Jahr stattfinden. Gerne können sich interessierte Nachwuchskräfte aus Industrie- und insbesondere aus Handelsunternehmen melden, um in den Kreis aufgenommen zu werden.

Young Professionals

Die Teilnehmer des Nachwuchskreises „Young Professionals & TecAlliance“ bei ihrem ersten Treffen in Köln.