Köln, 2. Oktober  2019 – Eine Faustregel besagt, von Oktober bis Ostern gehören Winterreifen drauf. In Kürze ist wieder Reifenwechsel-Zeit: mit der von TecAlliance dafür entwickelten Checkliste werden die Werkstätten optimal unterstützt und können ihren Kunden größtmögliche Transparenz bieten. Zudem bietet TecAlliance für die Montage und Einstellung der Reifendruckkontrollsysteme jetzt noch umfangreichere Informationen an.

 Neue Checkliste für den Reifenwechsel

Mit dem Radwechsel-Check werden Profil, Zustand und Sicherheit der zu montierenden Winterräder und auch das Reifendruckkontrollsystem (RDKS) umfassend geprüft. Auch die Batterien der RDKS-Sensoren werden berücksichtigt, um Fehlfunktionen zu vermeiden. Zusätzlich werden die demontierten Sommerräder-/reifen dem gleichen Check unterzogen. So können bei Bedarf rechtzeitig neue Sommerreifen beschafft werden, damit auch im Frühjahr alles reibungslos von statten geht.

Mit dem Radwechsel-Check unterstützt TecAlliance die Werkstatt in der hektischen Reifenwechselzeit dabei, alle Arbeiten vollständig und korrekt auszuführen und unter Umständen noch Zusatzumsätze zu generieren. Der Kunde erhält eine übersichtliche Liste, die ihm einen genauen Überblick über die geleisteten Arbeiten und den Zustand seiner Räder bietet – für größtmögliche Transparenz und das gute Gefühl, sich voll und ganz auf die Werkstatt verlassen zu können.  Ist der in der Zulassungsbescheinigung 2 aufgeführte Reifen nicht auf Lager oder soll eine andere Reifengröße angeboten werden, so kann TecAlliance mit passenden, auf KBA-Daten basierenden Räder- und Reifeninformationen helfen.

Erweiterte Informationen für Montage und Einstellung von Reifendruckkontrollsensoren

Die umfangreichen technischen Informationen zur Montage und Demontage der Reifendrucksensoren und zum Reifenwechsel beschleunigen die Arbeitsabläufe in der Werkstatt. Rechtzeitig zum anstehenden Umstieg von Sommer- auf Winterbereifung wurden die Informationen zum Anlernen der RDKS-Sensoren erweitert und noch übersichtlicher gestaltet.

In einer neuen Übersicht ist zusätzlich zur kompletten Anleitung für die Montage und das Anlernen der Sensoren zusammengestellt, wie genau die Sensoren anzulernen sind bzw. wie die Rückstellung des Reifendruckkontrollsystems beim jeweiligen Fahrzeug funktioniert. Im Prinzip gibt es hierfür drei Methoden: 1. selbstlernende Systeme, 2. die Rückstellung mit Hilfe des Bordcomputers und 3. die Rückstellung mit Hilfe eines geeigneten Testgerätes.

Die Anleitungen können per Webservice in Teilekataloge eingebunden werden, um diese dem Endkunden zur Verfügung zu stellen. Wo die Informationen innerhalb des Katalogs angezeigt werden (z.B. direkt am Fahrzeug oder am Artikel), kann individuell über die Webserviceeinbindung angepasst werden.

Der Arbeitsablauf in der Werkstatt wird beschleunigt, da bereits bei der Beratung oder der Annahme des Fahrzeuges  ersichtlich wird, mit welchem Aufwand zu rechnen ist. Die Informationen, über die für den Reifen-/Radwechsel bzw. das Erneuern oder Anlernen der RDK-Sensoren benötigten Ausrüstung, helfen hierbei.

TecAlliance unterstützt Werkstätten beim Radwechsel

TecAlliance unterstützt Werkstätten beim Radwechsel

Über TecAlliance

Seit 25 Jahren ist die TecAlliance einer der weltweit führenden Daten-Spezialisten für die vernetzte Zusammenarbeit im digitalen Automotive Aftermarket. Das Portfolio von TecAlliance beinhaltet neben aktuellen Fahrzeug- und Ersatzteildaten auf Grundlage des TecDoc-Standards auch umfassende Reparatur- und Wartungsinformationen sowie integrierte Lösungen und Beratungsleistungen für die digitale Auftragsabwicklung, das Fuhrparkmanagement und die Markt- und Datenanalyse im Automotive Aftermarket. Der TecDoc-Katalog ist einer der umfassendsten und führenden Kfz-Ersatzteilkataloge weltweit. Bei TecAlliance arbeiten heute weltweit mehr als 600 qualifizierte Mitarbeiter aus 26 Nationen mit tiefer Branchen- und Fachkenntnis im Automotive Aftermarket zielgerichtet daran, Daten und Prozesse noch effizienter zu gestalten. TecAlliance – die international treibende Kraft für standardisierte Daten, digitale Prozesse und integrierte Lösungen im Automotive Aftermarket.

Mehr über TecAlliance

Kontakt:

Birgit Schiller
TecAlliance Presse-Team
Tel.: +49 2203 2020 2033
E-Mail: birgit.schiller@tecalliance.net
………………………………………………………………….
TecAlliance GmbH | Edmund-Rumpler-Straße 5 | 51149 Köln