Ismaning, 13.02.2019 – Die in Großbritannien ansässige Comline Group hat im Juli 2019 als einer der ersten Datenlieferanten das neueste System-Upgrade des TecDoc Catalogues in ihren von TecAlliance personalisierten elektronischen Teilekatalog implementiert.

 

Der TecDoc Catalogue ist einer der weltweit führenden Ersatzeilkataloge und umfasst inzwischen fast 130.000 Fahrzeugmodelle und Daten für 7,5 Millionen Artikel von mehr als 770 Ersatzteilmarken.

Damit nimmt er eine Spitzenposition als einer der wichtigsten Anbieter von qualitativ hochwertigen Ersatzteilinformationen für den unabhängigen Kfz-Ersatzteilmarkt ein.

 

Der zertifizierte TecAlliance Datenlieferant Comline setzt auf die Markt- und Branchenkenntnis sowie langjährige Erfahrung von TecAlliance, der Dachmarke hinter der Produktmarke TecDoc. Die Comline-Mitarbeiter arbeiten nun intern mit einer personalisierten Katalogversion, die auf der neuen Version 3.0 des TecDoc Catalogue basiert.

 

Diese ist jetzt in allen Unternehmensbereichen im Einsatz: Der Vertrieb nutzt den Katalog für die Suche nach den richtigen Teilen mit Hilfe der VRM-Funktion, d.h. der Suche nach britischen Nummernschildern, sowie für Querverweise und die Verknüpfung der eigenen Produkte. In der Datenaufbereitung wird der Katalog für Analysen eingesetzt und um die Datenqualität zu überprüfen und Optimierungsmöglichkeiten zu ermitteln. So kann Comline schnell und präzise sein gesamtes Teileangebot abfragen, um jede einzelne Komponente in allen Produktgruppen zu identifizieren, einschließlich Filtern, Bremsen, Radlagern und Scheibenwischern.

 

TecAlliance passte den TecDoc Catalogue individuell an das Corporate Design von Comline an. Außerdem werden nur die für den britischen Markt relevanten Produkte und das Comline-Sortiment angezeigt. Die Website ist auch für die mobile Nutzung optimiert und kann mit verschiedenen Geräten genutzt werden, auf denen der unterstützte Browser installiert ist.

 

„Die Version 3.0 des TecDoc Catalogue ist benutzerfreundlicher und intuitiver denn je und ermöglicht eine schnellere und präzisere Suche“, erklärt Jason Meade, Key Account Manager von TecDoc. „Als ‚Early Adopter‘ konnte Comline schon von Anfang an von diesen Funktionen profitieren und intern die Effizienz steigern.“

 

„Auf dem Startbildschirm des Onlinekatalogs 3.0 von Comline gibt es ein Slider-Bild, in dem das Unternehmen auf Produkte, Veranstaltungen etc. hinweisen kann. Z.B. können Produkte, die mit einem Montage-Set verkauft werden sollen, gekennzeichnet werden. So wird sichergestellt, dass die zusätzlichen Artikel angeboten werden. Dies schafft ein größeres Produktbewusstsein und eröffnet zusätzliche Möglichkeiten für das Verkaufsteam, was wiederum zum Wachstum des Gesamtgeschäfts beiträgt“, so Meade.

 

„Die Umstellung auf den neuen TecDoc Catalogue schreitet in ganz Europa voran und daher werden jetzt auch andere Teilelieferanten ihre personalisierten Kataloge aktualisieren. Aber Comline hat mit seiner ‚First-to-Market‘-Strategie Pionierarbeit geleistet und unterstützt damit stark die innovative und proaktive Unternehmensphilosophie“, erklärt Meade.

 

Miten Parikh – General Manager der Comline Group für den kaufmännischen Bereich – sagt dazu: „Egal in welcher Branche verändern heute Daten die Welt – und der Automotive Aftermarket bildet da keine Ausnahme. Deshalb sind Daten jetzt eine der vier Unternehmenssäulen für unser zukünftiges Wachstum. Als zukunftsorientiertes Unternehmen investiert Comline und entwickelt sich ständig weiter, um unsere Ziele als Klassenbester zu erreichen. Daten sind eine unserer Hauptstärken und werden von einem hochqualifizierten Team von engagierten Fachleuten gepflegt. So konnten wir 45 Quartale in Folge, also elf Jahre lang, den Status der Klasse A als TecAlliance Certified Data Supplier erreichen. Wir freuen uns daher, dass wir bei der Entwicklung einer kundenindividuellen Version des TecDoc Catalogue 3.0 Vorreiter waren. Denn auf diese Weise haben wir gleich zwei unserer erwähnten vier Säulen gestärkt, nämlich Menschen und Daten.“

Bilder zum Download