Vom 15. bis 19. Oktober kehrte die französische Leitmesse der Automobilindustrie „Equip Auto“ zum 25-jährigen Jubiläum ins Paris Expo Porte de Versailles zurück: mehr als 1.100 Aussteller & Marken sowie rund 95.000 Automotive After Sales Experten aus der EMEA-Zone trafen sich im Herzen der französischen Hauptstadt. Das diesjährige Motto lautete „Reparieren heute, Vorbereiten morgen“.

Wir waren in diesem Jahr auf dem Stand unseres französischen Partners GOLDA (Groupement pour l’Optimisation des Liaisons dans la Distribution Automobile) vertreten. Der Verband wurde 1996 von der französischen Fahrzeugausrüstungsindustrie (FIEV) und dem französischen Verband für Automobilhandel (FEDA) gegründet.

GOLDA ist seit Jahren der exklusive Vertriebspartner unserer B2B-Plattform Order Manager in Frankreich: der Order Manager ist mit seinem weitreichenden Funktionsumfang und seiner praxisorientierten Architektur DAS multifunktionale Werkzeug, das den gesamten Order-to-Invoice Prozess unserer Kunden optimal unterstützt. Neben dem Basismodul Order für Verfügbarkeitsanfragen und allen auftragsbezogenen Prozessen umfasst die Lösung die Module e-Invoicing für die steuerliche Rechnungsbearbeitung, CMD für Lager- und Logistikdaten sowie Warranty & Returns für die Schadenbearbeitung. Das Order Manager Portal bietet zudem Zugriff auf die gesamte Bandbreite der TecDoc-Katalogdaten.

Zahlreiche Besucher zeigten großes Interesse an unserem Stand und konnten tief in unsere bekannten TecAlliance-Lösungen wie DMM, Webservices für Fahrzeug- und Ersatzteildaten, den TecDoc Catalogue oder Reparatur- und Wartungsdaten eintauchen. „Die diesjährige Equip Auto hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Die Messe bot eine inspirierende Plattform für den Austausch von Erfahrungen und Ideen über bestehende und neue Technologien sowie zukünftige Marktanforderungen im Automotive Aftermarket“, sagte Claude Lotrian, Director Sales Western Europe & Latin America bei TecAlliance. „Wir hatten wirklich eine tolle Woche. Alle haben neben vielen Stunden viel Liebe zum Detail investiert, um dieses Ereignis möglich zu machen. Wir hatten als Team viel Spaß! “

Gut zu wissen: Die Automobilindustrie ist ein wichtiger Teil der französischen Wirtschaft. Es ist die zweitgrößte Fertigungsindustrie in Europa und repräsentiert mehr als 38 Millionen Fahrzeuge. Dank des alternden Pkw-Parks wächst der französische Automotive Aftermarket weiter. Gleichzeitig ergeben sich in diesem dynamischen Markt neue Herausforderungen wie Connected Cars, Hybridfahrzeuge oder der Rückgang an Dieselfahrzeugen. Strengere Emissionsnormen, zunehmende Elektromobilität und Digitalisierung führen dazu, dass französische Tier-1- und Tier-2 in Bezug auf Innovationen einen Rückstand haben. Die Lücke schließt sich mittlerweile aber schneller. Die Unternehmen profitieren zudem von staatlichen Initiativen und Mitteln, die die Finanzierung von Innovationen und die Steigerung von Forschung und Entwicklung unterstützen.