Seit Herbst 2019 ist die Umstrukturierung von TecAlliance zu einem agilen Unternehmen in vollem Gange. Die Business Unit Order Manager setzt seitdem voll auf agile Methoden wie Scrum und Kanban und die Steuerung und strategische Ausrichtung erfolgt durch „Objectives and Key Results“, kurz OKRs. Schon vor der offiziellen Einführung dieser Methoden und Arbeitsweisen wurden aber bereits erste Versuche unternommen, wie Kundenanforderungen in Projekten agil, schnell und effizient umgesetzt werden können. Ein Paradebeispiel hierfür ist die Entwicklung der Order Manager App, die in kürzester Zeit in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entwickelt wurde.

Eine App für die mobile Nutzung des Order Managers

Der Order Manager ist eine der wichtigsten Lösungen für elektronische Bestellungen von Ersatzteilen im europäischen Automotive Aftermarket und wird von mehr als 35.000 Bestellern weltweit genutzt. Dafür stehen den Großhändlern das Order Manager Online Portal oder eine Integration in das eigene Warenwirtschaftssystem zur Verfügung. Ende 2017 wandte sich ein Teilehersteller, seit vielen Jahren Kunde bei TecAlliance, mit einer Idee an die Produktentwicklung: Es wäre praktisch, wenn man von unterwegs mit mobilen Endgeräten den Warenkorb für den Order Manager füllen könnte – manuell oder mit einem Scanner.

Timo Frömberg, Quality Assurance Engineer

Timo Frömberg, Quality Assurance Engineer

Diese Idee fiel auf fruchtbaren Boden, weil der Mehrwert für die Kunden klar ersichtlich war und die Entwicklung der Order Manager App daher perfekt zu unserer Strategie der Kundenzentrierung passte. Im Dezember 2017 fiel dann Startschuss für das Projekt. Dr. Loïc Winterhalter verantwortete als Product Owner die Entwicklung der App; Timo Frömberg sorgte als Quality Assurance Engineer dafür, dass die App die funktionalen Anforderungen erfüllt.

In Rekordzeit zum Minimum Viable Product

„Zuerst haben wir die genauen Anforderungen des Kunden aufgenommen“, erinnert sich Dr. Loïc Winterhalter. „Wir hatten schon einige Erfahrung mit der Entwicklung von Apps, aber aufgrund anderer Projekte intern keine Ressourcen zur Verfügung. Wir haben deshalb entschieden, zwar die Projektleitung und Qualitätssicherung zu übernehmen, aber die Entwicklung auszulagern. So konnten wir dem Kunden möglichst schnell eine optimale Lösung bieten.“ Dieses Vorgehen bewährte sich, denn schon nach zwei Monaten war eine Betaversion mit allen geforderten Funktionen verfügbar.

Dr. Loïc Winterhalter, Product Owner

Dr. Loïc Winterhalter, Product Owner

„Wir haben bei Projektleitung, Entwicklung und Tests auf agile Methoden gesetzt. Wir standen ständig im Austausch mit dem Kunden und haben eng zusammengearbeitet. So haben wir sichergestellt, dass die App wirklich so funktioniert, wie sich der Kunde das vorstellt“, berichtet Timo Frömberg. „Feedback und Änderungsvorschläge während der Testphase konnten wir direkt aufnehmen und in der Entwicklung berücksichtigen. Diese direkte Kommunikation war sehr hilfreich, um schnell gute Ergebnisse liefern zu können.“ Im Sommer 2018 war es dann so weit: Die Order Manager App stand für Android- und iOS-basierte Endgeräte im Google Play Store und im App Store für alle Nutzer weltweit zum kostenlosen Download bereit.

Heute können Bestellungen jederzeit auch mobil erfasst werden. Mit den gewohnten Order Manager-Benutzerdaten meldet sich der Besteller in der Order Manager App an. Er wählt den Namen des Warenkorbs, die Organisation sowie den Lieferanten aus. Anschließend gibt er die Artikelnummer ein oder erfasst diese mit einem Barcode-Scanner. Im letzten Schritt übermittelt er den gefüllten Warenkorb an den eigenen Benutzeraccount. Beim nächsten Zugriff auf den Order Manager über den Rechner steht der über die App gefüllte Warenkorb im Warenkorb-Manager bereit. Der Besteller kann die Daten noch einmal prüfen, bei Bedarf um weitere Informationen ergänzen und dann absenden. So muss nichts mehr aufgeschrieben und später manuell eingegeben werden und Fehler bei der Dateneingabe gehören der Vergangenheit an.

Eine gute Lösung für den Automotive Aftermarket

„Wir verstehen uns als Vermittler im Automotive Aftermarket“, erklärt Dr. Loïc Winterhalter. „Das heißt, wir wollen alle Beteiligten, also Teilehersteller, Großhandel und Werkstatt gleichermaßen mit unseren Lösungen unterstützen. Das erreichen wir nicht mit Einzellösungen, die genau auf den Bedarf eines Unternehmens zugeschnitten sind, sondern am besten mit Branchenlösungen. Das haben wir auch bei der Entwicklung der App berücksichtigt. Die Anforderung kam von einem bestimmten Kunden, aber die App wurde so entwickelt, dass sie auch für alle anderen Nutzer des Order Managers einen echten Mehrwert bietet. Unser Auftraggeber war sehr zufrieden mit dem Ergebnis und die App wird im Markt gut angenommen. Und wir haben in diesem Projekt viele positive Erfahrungen mit agilen Methoden gewonnen, von denen wir heute noch profitieren. In kleinen, multifunktionalen Teams in enger Abstimmung mit dem Kunden zu arbeiten und dabei die Anforderungen des Kunden und des Marktes immer im Fokus zu behalten, ist wirklich ein Garant für Erfolg“, so Dr. Loïc Winterhalter.

Die Order Manager App steht hier kostenlos zum Download bereit:

Für Android-basierte Mobilgeräte: https://play.google.com/store/apps/details?id=net.tecalliance.OrderManagerApp

Für iOS-basierte Mobilgeräte:https://apps.apple.com/de/app/order-manager-app/id1441296892

Screenshot Order Manager App

Screenshot Order Manager App

Screenshot Order Manager App

Screenshot Order Manager App